Sophie Hellinger responde à perguntas sobre Cosmic Power®

Frage: Worum geht es bei Cosmic Power?

Sophie Hellinger: Cosmic Power ist die Kraft, die alles bewegt. Es ist die Kraft, wenn wir sie als Kraft bezeichnen können und dürfen… denn das Wort Kraft limitiert und führt in eine bestimmte Vorstellung. Aber es ist der Ursprung von dem, was alles bewegt. Somit ist das Energie und Energie ist Leben. Dann spielt es keine Rolle, ob ich einen Stein betrachte oder einen Menschen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich das eine geformt hat zu dem, was es ist oder zum anderen geworden ist. 

Frage: Kann das jeder lernen?

Sophie Hellinger: Ja! Wer genügend Zeit und Geduld aufbringt, kann hier sehr weit voranschreiten. Wie? Durch ständiges Üben.

Frage: Was hat Cosmic Power mit dem Familienstellen zu tun, zum Beispiel mit der letzten Entwicklung, der Aufstellung ohne Worte?

Sophie Hellinger: Cosmic Power ist die Basis für die Hellinger Sciencia Aufstellungen. Da muss ich nicht mehr hören, was der eine für ein Problem hat, sondern es ist die Kunst, mit dem Herzen zu hören. Ich habe mein Herz durch die Augen geöffnet. Wenn die Person kommt oder neben mir sitzt, weiß ich, was sie fühlt und ich weiß, was sie denkt. Meistens ist ein ganz großer Unterschied zu dem, was diese Person als ihr Problem äußert. Die Wurzel liegt gewöhnlich ganz woanders, als wir denken. Es ist aber so, dass in jedem Problem auch die Lösung liegt. Deshalb ist es nicht nötig, viel zu sprechen. Manchmal ist es wichtig, damit der Verstand beiseitegeschoben wird, dass er beschäftigt wird. Die große Kunst bei Cosmic Power ist: Wann mache ich Schluss, dass ich mir sage „Stop, ich will nicht alles wissen vom anderen“? 

Frage: Weshalb nicht?

Sophie Hellinger: Es gibt eine innere Notwendigkeit, weil ich es oft sehr schmerzhaft erlebe, zu sehen, was der andere macht, wie er gezielt in sein Unglück läuft, ohne dabei ein Wort des Hinweises sagen zu dürfen. Bert hat mich viel gelehrt, zu schweigen, und den anderen in sein Unglück gehen zu lassen. Manchmal denk ich mir „Da liegt doch so ein Potential dahinter, kann ich da nicht eingreifen?“…dadurch bin ich oft in einem inneren Konflikt.

Frage: In welchem Konflikt?

Sophie Hellinger: Ob ich Hinweise geben soll, um die Person auf das Unglück, auf das sie zusteuert, aufmerksam zu machen, um es abwenden zu können. Oder eben nicht.

Frage: Warum?

Sophie Hellinger: Weil es fühlbar ist, ob es möglich ist oder nicht! Sehr oft muss die Person diese Erfahrung machen, alles andere würde das Schwere nur verzögern und dann dennoch verlängern.

Frage: Was ist das „Feld“? Was ist darin? Wie entstand es? Wächst es jetzt noch? Wie wird es „befüllt“?

Sophie Hellinger: Wir treten mit den Hellinger Sciencia Aufstellungen in das Quantenfeld ein. Man könnte es auch als Akasha-Chronik bezeichnen. Das Feld unfasst alles und alle, die dazugehören. Es gibt viele verschiedene Felder. Jeder Gedanke, jede Handlung und jedes Gefühl werden in diesem Feld gespeichert. Es ist reine Energie, die (dort) als Information zur Verfügung steht.

Frage: Hat dieses Informationsfeld eine Ebene oder mehrere? Gibt es sozusagen tiefere Schichten mit „besseren“ Antworten?

Sophie Hellinger: Die Aufstellung öffnet Türen, um in diese zeitlosen Räume zu kommen. Wie wir wissen, kann sich jeder „Aufsteller“ nennen und bei jedem öffnet sich die Türe. Wenn nun der Aufsteller eine Absicht hat und der Klient auch, dann ist es so, als wären sie in einem Raum gegangen und in diesem Raum suchen und finden sie die erstbeste mögliche Türe, eine, die zur Lösung führt. Aber dieser Raum hat weitere unzählige Türen. Wenn der Aufsteller ohne Absicht bleiben kann, öffnet sich vielleicht eine nächste Türe. Jetzt ist die Frage, welche Türe sich da öffnet, wenn 10 oder 20 weitere Türen vorhanden sind. Die Möglichkeiten sind immer in Resonanz mit dem Aufsteller. Wenn ich dann in den nächsten Raum, die nächste Ebene gelange, sind darin weitere 30 Türen und so weiter. 

Frage: Wer entscheidet, ob sie bei einer Aufstellung eingreifen dürfen oder nicht? Das Feld? Der Klient? Der Aufsteller?

Sophie Hellinger: Wenn der Aufsteller ohne Absicht bleibt, öffnet sich ein Raum nach dem anderen. Je mehr ich spreche, desto wahrscheinlicher bleibe ich in diesem ersten oder zweiten Raum. Nur wenn ein Aufsteller sich nicht verpflichtet fühlt, dem Klienten eine Lösung liefern zu müssen, weil er Angst hat, sonst den Klienten zu verlieren, ERST DANN werden er und sein Klient weiterkommen. Aber nehmen wir an, er kommt in weitere Räume, dann erfasst dies alle Teilnehmer, die anwesend sind. Aus diesen Feldern und Zeiten öffnen sich Informationen, die in Resonanz treten mit allen Anwesenden. Persönliche Aufstellungen führen in den Hellinger Aufstellungen in die Gruppenaufstellungen. Jeder erfährt eine Befreiung.  Die Hellinger Aufstellungen nehmen alle aufmerksamen Beobachter mit. Es ist so, als wären es Massenaufstellungen, in der jeder genau das erhält, was er jetzt umsetzen kann und jetzt benötigt, um die nächsten Schritte zu gehen.

Frage: Es gibt keine persönlichen Aufstellungen?

Sophie Hellinger: Natürlich gibt es sie als persönliche Aufstellungen auch. Wenn wir das Geschehen mit unserem Verstand betrachten, aber in dieser Person, die diese Aufstellung gewünscht hat, finden gleichzeitig alle Anwesenden eine Resonanz für ihr eigenes Problem. Möglicherweise ist ihnen zu diesem Zeitpunkt das Problem nicht einmal bewußt. Es kann zum Beispiel sein, dass das Problem aus vielen Leben davor oder aus einem zukünftigen Leben kommt. Das heißt, dass dieses Problem, das aus einem vergangenen Leben kommt, verbunden ist mit unzähligen Personen und der Konflikt, der damals entstanden ist, wurde bis heute nicht gelöst. Dieser Konflikt kann sich in dem Sinne im jetzigen Leben zeigen, dass eine Person beziehungsunfähig ist oder, dass sie viel Geld verdienen kann, aber auch alles wieder verliert oder dass sie viel arbeitet, aber nie etwas besitzt. Ein anderes Beispiel ist ein Mensch mit gesunder Lebensweise, der dennoch permanent krank ist. 

Frage: Ich würde gerne mehr darüber erfahren!

Sophie Hellinger: Wir treten über die neuen Hellinger Aufstellungen unter Anwendung von Cosmic Power® in Ebenen ein, wo der Klient sein Problem nicht verbal formulieren muss. Im Feld der neuen Hellinger Aufstellungen zeigen und öffnen sich viele, viele Probleme gleichzeitig, die bis heute ungelöst geblieben sind. Es kann auch sein, dass in der Aufstellung die Stellvertreter die Person wechselt, die sie zu Beginn dargestellt hatten. Wir wissen nie, mit wem wir es im Augenblick zu tun haben.

Frage: Wie erkenne ich als Klient das wirkliche Problem?

Sophie Hellinger: Nur, wenn man nicht mit dem Kopf darüber nachdenkt, sondern sich mit allen Sinnen dem Geschehen aussetzt. Je genauer die Problembeschreibung, desto mehr führt diese zu einer Festlegung. Diese würde die Heilung und die Lösung „einfrieren“, dann bleibt z.Bsp. die Traurigkeit ungelöst. Läßt man seinen Verstand das Problem analysieren, wird man kraftlos. Dazu kommen Traurigkeit oder Selbstvorwürfe, weil man sich sagt, man habe ja schon alles gemacht und probiert und dennoch hat nichts geholfen. 

Frage: Wie kommt man in diesen Zustand, dass der Verstand, der Kopf ruhig werden?

Sophie Hellinger: Um den Verstand zur Ruhe zu bringen, ist es eine Möglichkeit, die Klienten vor der Aufstellung zu fragen, um was es geht. Dann ist der Verstand des Klienten beschäftigt und er fühlt sich ernstgenommen. Ich selbst höre es, vergesse es jedoch sofort wieder, setze mich aber mit meiner ganzen Wahrnehmung dem Geschehen aus. 
Im Alltag kann ich mich schnell beruhigen, indem ich aufhöre, meine eigenen Überzeugungen zu verteidigen. Das bedeutet immer Kampf, Konflikt und der Streit ist vorprogrammiert. Für jede Überzeugung kämpfe ich, als würde es um mein Leben gehen, dabei ist das alles oberflächlich. Es geht nicht darum, keine Überzeugung zu haben. Es geht darum, die Überzeugung des Anderen auch gelten zu lassen.
So komme ich zurück zum Anfang: Ich darf nicht eingreifen. Ich sehe die Überzeugung des Anderen. Ich bin gleichzeitig traurig, weil ich sehe, dass durch die Überzeugungen die Freisetzung des Potentials unmöglich wird. Es ist nur eine winzige Trennung -und diese ist doch unglaublich groß. Die Person kann diese Grenze nicht überschreiten.

Frage: Verstehe ich das richtig: Man erhält also Informationen aus dem Cosmic Power Feld?

Sophie Hellinger: Ja!

Frage: Kann jeder dieses Feld „anzapfen“? Oder andersherum: Spricht dieses Feld mit jedem?

Sophie Hellinger: Ja. Man kann lernen, sich mit Cosmic Power zu verbinden. Denn diese Ebene ist immer da. Es braucht nur das Bewusstsein und die nötige Achtsamkeit. Es gibt dort weder Raum noch Zeit. Dort gibt es kein „Gut“ und kein „Böse“, nicht „Richtig“ und nicht „Falsch“. Das haben wir alle schon tausendmal gehört oder gelesen. Doch die persönliche Erfahrung ist etwas ganz anderes. 
Die Anwendung kann man lernen wie ein Musiker, wenn er mit einem Instrument beginnt. Hilfreich ist es, wenn ich dem anderen innerlich sage: Du bist wunderschön. Ich liebe dich so, wie du bist. Weil du einzigartig bist. Das bist du. Dann muss auch keiner mehr etwas erreichen. Man wird von dieser Kraft erfasst und diese führt einem durch das Labyrinth. Jede Vorstellung von „machen müssen“ und „tun müssen“ führt weg vom Wesentlichen, führt weg von der Liebe, führt weg aus dem Feld, in dem wir alle EINS sind.

Frage: Wie kamen Sie auf den Namen "Cosmic Power“?

Sophie Hellinger: Er wurde mir auf eine besondere Weise übermittelt bzw. geschenkt.

 

Pergunta: De que trata Cosmic Power?

Sophie Hellinger: Cosmic Power é a força que move tudo. É a força, se a podemos chamar de força...porque a palavra ‘força’ limita e leva a um determinado conceito. Mas é a origem daquilo que move tudo. Assim é energia e energia é vida.  Então não importa se observo uma rocha ou uma pessoa.  Foi apenas uma questão de tempo para que cada um se tornou naquilo que é.

Pergunta: Qualquer pessoa pode aprender isto?

Sophie Hellinger: Sim! Quem aplica suficiente tempo e paciência pode progredir muito longe. Como? Com constante prática.

Pergunta: Como Cosmic Power é relacionado à Constelação Familiar, por exemplo em sua última evolução, às constelações sem palavras? 

Sophie Hellinger: Cosmic Power é a base das Constelações Hellinger Sciencia. Ali não preciso mais ouvir qual é o problema que a outra pessoa tem, mas é a arte de escutar com o coração. Eu tenho meu coração aberto por meio dos meus olhos.  Quando a pessoa vier e se sentar ao meu lado, eu sei o que ela sente e eu sei o que ela pensa.  Muitas vezes há uma grande diferença naquilo que a pessoa expressa como seu problema. Normalmente a raíz está em um outro lugar daquele que pensamos.  Porém é assim que dentro do problema também reside a solução. Por isto não é necessário falar muito. Às vezes é importante para que a mente é colocada de lado e ela fica ocupada. A grande arte com Cosmic Power é: quando termino dizendo a mim mesma: “Para! Eu não quero saber tudo do outro”?

Pergunta: Por que não?

Sophie Hellinger: Existe uma necessidade interna, porque eu o experiencio muitas vezes como doloroso quando vejo o que a outra pessoa faz, como ela vai ao encontro do seu próprio infortúnio de forma direcionada, sem que eu possa dizer uma palavra de aviso.  Às vezes penso comigo “Ali existe tanto potencial por trás, eu não posso intervir?”...assim eu estou muitas vezes dentro de um conflito interno.

Pergunta: Dentro de qual conflito?

Sophie Hellinger: Se eu devo dar um aviso para alertar a pessoa do infortúnio ao qual está se dirigindo para evita-lo. Ou não.

Pergunta: Por que?

Sophie Hellinger: Porque é perceptível se é possível ou não! Muitas vezes a pessoa precisa fazer esta experiência, qualquer outra coisa só retardaria e então prologaria a dificuldade.
Pergunta: O que é o “campo”? O existe dentro dele? Como ele surgiu? Ele ainda está crescendo? Como ele e “sentido”?
Sophie Hellinger: Com as Constelações Hellinger Sciencia entramos no campo quântico.  Se pode chama-lo também de registros akáshicos.  O campo compreende tudo e todos que pertencem a ele.  Existem vários campos diferentes.  Cada pensamento, cada ação e cada sentimento são armazenados neste campo.  É pura energia que está à disposição como informação.

Pergunta: Este campo de ifnromação possui um plano ou vários? Existem, de certa maneira, camadas mais profundas com respostas “melhores”?

Sophie Hellinger: A constelação abre portas para entrar nestes espaços atemporais. Como sabemos, qualquer pessoas pode se chamar de “constelador” e com cada uma se obre a porta. Se o constelador tiver uma intenção como também o cliente, então é como se estivessem entrado em um quarto e nele procurassem e encontrassem a primeira porta possível que leva à solução. Mas este mesmo quarto possui mais inúmera portas. Se o constelador conseguir ficar sem intençãp, se abre talvez uma próxima porta. Agora a pergunta é, qual é a porta que ali se abre, se mais 10 ou 20 outras portas existerem.  As possibilidade estão sempre em ressonância com o constelador. Se eu então acesso a próximo espaço, o próximo plano, há mais outras 30 portas ali e por assim adiante.

Pergunta: Quem decide se devem ou não intervir em uma constelação? O campo? O cliente? O constelador?

Sophie Hellinger: Se o constelador ficar sem intenção, um espaço após o outro se abrirá. Por mais que eu falar, mais provável é que eu fique nos primeiros dois espaços.  Somente quando um constelador não se sentir obrigado a ter que entregar ao cliente uma solução, porque tem medo de então perder o cliente, SOMENTE ENTÃO ele e o cliente avançarão. Mas suponhamos ele chega em outros espaços, então isto abrange todos os participantes presentes.  Destes campos e tempos se abrem informações que entram em ressonância com todas as pessoas presentes. Constelações individuais levam nas Constelações Hellinger a constelações grupais. Cada pessoa experiencia uma libertação.  As Constelações Hellinger levam todos os observadores junto. É como se fossem constelações em massa, nas quais cada um recebe exatamente o que consegue realizar neste momento ou do qual precisa para dar os próximos passos.

Pergunta: Não existem constelações individuais?

Sophie Hellinger: É claro que existem também como constelações individuais. É quando observamos o acontecimento com a nossa mente, mas dentro aqulea pessoa que desejou por esta constelação, todas as pessoas presentes também encontram uma ressonância para seu próprio problema. Possivelmente eles não estão nem conscientes do problema naquele momento. Por exemplo, pode ser que o problema provem de muitas vidas passadas ou de uma vida futura.  Isto significa que este problema que provem de uma outra vida está conectado a inúmeras pessoas, e a conflito que foi gerado naquela época não foi resolvido até hoje.  Este conflito pode ser monstrar em certo sentido na vida atual, por exemplo uma pessoa é incapaz de ter relacionamentos ou ganha muito dinheiro e o perde novamente, ou trabalha muito sem nunca ter alguma propriedade.  Um outro exemplo é uma pessoa com um estilo de vida saudável que mesmo assim está constantemente doente.

Pergunta: Gostaria saber mais a respeito!

Sophie Hellinger: Por meio da Constelações Hellinger com uso de Cosmic Power®  entramos em planos onde o cliente não precisa formular seu problema de forma verbal. No campo das Novas Constelações se monstram e se abrem muitos problemas ao mesmo tempo que até hoje ficaram sem resolução. Também pode ser que os representantes dentro da constelação trocam de pessoa em relação àquela que estavam representando no início.  Nunca sabemos com quem estamos lidando em um momento.

Pergunta: Como eu como cliente reconheço o verdadeiro problema?

Sophie Hellinger: Somente quando não pensando de forma racional, mas se expondo com todos os sentidos ao acontecimento. Por mais exato for descrição do problema, mais esta leva a uma fixação. Esta “congelaria” a cura e a solução, por ex. a tristeza ficaria não resolvida.  Se a própria mente analisar o problema, a pessoa fica sem forças. A isto se somam tristeza e auto-repreensões, porque a pessoa diz para si memsa que já fez de tudo e mesmo assim nada ajudou.

Pergunta: Como se chega a este estado que a mente, a cabeça, se acalma?

Sophie Hellinger: Para acalmar a mente existe a possiblidade de perguntar ao cliente de que se trata. Então a mente do cliente está ocupada e se sente levada a sério.  Eu mesma o ouço mas imediatamente eu esqueço, me expondo com toda a minha percepção ao acontecimento.

 

No cotidiano eu posso me acalmar rapidamente ao parar de defender as minhas próprias convicções. Isto sempre significa que luta, conflito e briga estão pré-programados.  Por cada convicção eu luto como se tratasse da minha própria vida, embora isto tudo é superficial.  Não se trata de não ter nenhuma convicção. Se trata de deixar a convicção do outro como válida também.
Assim eu retorno ao início: eu não devo intervir. Eu vejo a convicção do outro. Ao mesmo tempo estou triste porque vejo que a libertação do potencial se tonra impossível por causa da convicção. É só uma minúscula separação - e mesmo assim ela é incrivelmente grande. Die Person kann diese Grenze nicht überschreiten.

Pergunta: Eu estou entendo de forma correta: se recebe então informação do campo de Cosmic Power ?
Sophie Hellinger: Sim!
Pergunta: Qualquer pessoa pode se conectar com este campo? Ou, inversamente: este campo fala com cada pessoa?
Sophie Hellinger: Sim. Se pode aprender conectar-se com Cosmic Power. Porque este plano está sempre presente.  Isto requer somente a consciência e a atenção necessária. Ali não existe nem tempo nem espaço. Ali não há nem “bem”nem “mal”, não existe “certo”nem “errado”. Isto já ouvimos e lemos milhares de vezes. Mas é experiência pessoal é algo completamente diferente.
A aplicação se pode aprender como um músico que começa com um instrumento. É útil quando eu digo ao outro internamente: Você é maravilhoso. Eu te amo assim como você é.  Porque você é único. É você. Então ninguém precisa mais conseguir algo. Se é tomado por esta força e ela leva a pessoa por um labirinto. Qualquer ideia de “ter que fazer” leva para longe do essencial, para longe do amor, para longe do campo, dentro do qual somos todos UM.

Pergunta: Como você chegou ao nome "Cosmic Power“?

Sophie Hellinger: Ele me foi transmitido, ou melhor, dado de presente de maneira especial.